Hironobu Aoki



1969 in Yokohama, Japan geboren

1987-91 Studium der Malerei an der Universität für Kunst und Musik in Tokio

1992 Auslandsstipendium Asahi Beer Arts Foundation

1992-99 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München

Bei Helmut Sturm, Juliao Sarmento und Günther Förg

1995 Magister an der Universität für Kunst und Musik in Tokyo

1999 Diplom als Meisterschüler

2010 Kunstpreis Nominierung Galerie viktoria b Bonn

2012 1. Kunstpreis "Dauer und Zerbrechlichkeit"

Landsberg am Lech


Einzelausstellungen


1991 Kunsthalle der Universität für Kunst und Musik in Tokyo

1997 Galerie Jens Paeschke, München

1998 Städtische Galerie Goethe 53, München (Fernsehbeitrag bei TV M¸nchen)

Kunstpavillon Alter Botanischer Garten, München

Galerie Jens Paeschke, München

2001 Villa bei Herrn Pfisterer. Stuttgart

2018 Max-Planck-Institut für Biochemie


Gruppenausstellungen und Projekte


1999 Galerie Kokuryo, Tokyo

1991 Städtische Kunstmuseum, Tokyo

1992 Sumida River Side Gallery, Tokyo

1997 Architechtur und Kunst, Oberschleiflheim (Katalog)

1999 White BOX 4 Mal München

2003 Große Kunstausstellung 2003 "Künstler sehen ROT"

im Haus der Kunst München

2003 Kreiwigmuseum am Schloss Nymphenburg

2005 Kreiwigmuseum am Schloss Nymphenburg

Große Kunstausstellung 2005 im Haus der Kunst M¸nchen

2008 Kunstsalon Haus der Kunst 2008 M¸nchen

2009 Island of Art Festival 2009

2011 Galerie viktoria b Bonn

2011 Macht Kunst Kunst Stern Marl

2012 "Raum" QQ-Techgalerie Hilden(bei D¸sseldorf)

2012 2. Ruhrbiennale

2015 Galerie Rieder "Struktur"

2016 Galerie Rieder "Neue Positionen"

2018 Galerie Rieder „QUALITÄT IN VIELFALT III“
2018 „Licht und Schatten“ Fresh­elds Bruckhaus Deringer München